Preisträgerin 2015

Prof. Dr. Barbara Krahé

Prof. Dr. Barbara Krahé erhält den Deutschen Psychologie Preis 2015 für ihre herausragenden Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Sozialpsychologie, insbesondere der Aggressionsforschung.

Sie leitet die Abteilung Sozialpsychologie an der Universität Potsdam.

Barbara Krahé forscht zu Risikofaktoren, Entwicklung und folgen von Aggression und konzentriert sich auf drei fragestellungen: Wie beeinflusst der Konsum gewalthaltiger Medien die Aggressionsbereitschaft? Wie sehen Verbreitungsgrad und Risikofaktoren sexueller Aggression unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus? Wie wirken Stereotype und Vergewaltigungsmythen auf die Beurteilung sexueller Gewaltdelikte im juristischen Kontext? Dabei verbindet sie Längsschnittstudien, Experimente und kulturvergleichende Analysen und entwickelte ein Präventionsprogramm zum Umgang mit Mediengewalt. Ihre Arbeiten geben wichtige Impulse zum gesellschaftlichen Diskurs.

Sie ist Autorin zahlreicher international beachteter Publikationen. Ihr Lehrbuch The Social Psychology of Aggression wurde in vier Sprachen übersetzt und erschien 2013 in zweiter Auflage. für die Internationale Gesellschaft für Aggressionsforschung war sie federführend an der Erstellung einer Expertise zum Einfluss von Mediengewalt auf aggressives Verhalten beteiligt, die 2013 auch auf Deutsch erschien. Von 2004 bis 2012 war sie Mitherausgeberin der zeitschrift Aggressive Behavior.

Barbara Krahé gehört zu den führenden Vertreterinnen und Vertretern der sozialpsychologischen Aggressionsforschung. Sie ist fellow der British Psychological Society und Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Interview
Vita
Fotogalerie
Broschüre zum Deutschen Psychologie Preis 2015

Träger

Logo des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen
Logo der Bundes-Psychotherapeuten-Kammer
Logo der Christoph-Dornier-stiftung für Klinische Psychologie
Logo der Deutschen Gesellschaft für Psychologie